diconium marketing erweitert Expertise in den Bereichen Big Data und KI

Bei der diesjährigen Big Data Marketing Day Konferenz in München hat die diconium marketing Ihre Expertise hinsichtlich der Themen Big Data, Künstliche Intelligenz (KI) und deren Verwendung und Ausspielung im Marketing erweitert und hat sich über die neuesten Trends der Szene informiert. Der Big Player Google hat über zukünftige Werbemöglichkeiten philosophiert und deutlich gemacht, dass das Ecosystem Google vor allem die Bedürfnisse des Users bespielen wird. Die Nutzung von mobile-Anfragen steigt seit 2015 signifikant, dennoch haben nur wenige deutsche Unternehmen ihre Webseiten (ca. 30%) auf Mobilgeräte optimiert. Immerhin ein Viertel mehr als noch im Vorjahr. Es sei erwähnt, dass sogenannte Micro-Moments („Ich will kaufen“, „Ich will wissen“ etc.), insbesondere bei mobile-Anfragen, eine wichtige Rolle spielen und daher unbedingt von Unternehmen adressiert werden sollten.

PROGRAMMATIC MARKETING

Programmatic Marketing war ein weiterer Fokus der Konferenz. Hier können Geowisschaften und Sozialwissenschaften aufeinandertreffen und Marketingkampagnen beeinflussen. Wo und wie bewegen sich zum Beispiel sogenannte „High-Performer“ und „Drogerie-Käufer“ und wann sollte welche Gruppe auf einem mobile device mit welcher Werbung adressiert werden?

Für 2017 hat die diconium die Integration einer KI für einen profitableren digitalen Umgang mit Big Data in das Leistungsportfolio miteinbezogen, um Kundenbedürfnisse noch maßgeschneiderter adressieren zu können und um diese bei ihren operativen Möglichkeiten zu unterstützen.