5 Marketing Trends, die du unbedingt beachten solltest

Der Autor

 

Ihr Kontakt bei diconium

Sebastian Eisenbürger
senior digital consultant

Neue Kanäle und Tools, Technologiesprünge, sich ändernde Algorithmen, gesellschaftliche Paradigmenwechsel: Die Herausforderungen im digitalen Marketing nehmen stetig an Komplexität zu. Wir haben die Trends zusammengefasst, die in Ihrer Marketingstrategie 2018 sicher eine Rolle spielen werden.

Marketing Trends 2018

5 Marketing Trends, die du unbedingt beachten solltest

TREND EINS: SEO

2018 stehen gleich mehrere einschneidenden Veränderungen in der Suchmaschinenoptimierung an. Google Images etwa wird nicht länger stiefmütterlich behandelt. Schließlich werden dort immerhin knapp 30% aller Suchen bei Google durchgeführt! Entsprechend gewinnt die technische und inhaltliche Optimierung von Bildinhalten stark an Bedeutung. Ebenfalls an Bedeutung gewinnen die sogenannten SERP-Features: Antworten also, die Google auf der Suchergebnisseite liefert (z.B. Auszüge aus Google Maps, Definitionen, Produktinformationen). Insgesamt existieren 16 SERP-Features, die Unternehmen ab sofort auf dem Schirm haben sollten. ​

Indes verliert das organische Google-Ranking an Strahlkraft. Relevant ist nur noch der erste Platz – jeweils in der organischen und bezahlten Suche sowie den SERP-Features. Die Gründe: Menschen öffnen immer häufiger nur das oberste Suchergebnis und Sprachsuchen liefern nur ein, maximal zwei Suchergebnisse zurück. Aber Google ist nicht alles. Auch wenn die Suchmaschine 2018 weiter das Maß der Dinge sein wird, gewinnen zunehmend Dienste wie YouTube, Yahoo, Facebook, Amazon oder Bing an Relevanz – sowie spezialisierte Suchen wie Yandex oder yelp.

TREND ZWEI: DYNAMISIERUNG

Jegliches Medium, ob Webseite, Screen, E-Mail, etc. kann mit dynamisch erzeugten Inhalten bespielt werden, die erst im Moment des Seitenaufbaus (genauer: des Serverrequests) aus einer großen Sammlung unterschiedlicher Varianten erstellt werden. Dafür kommt 2018 endlich bereits existierende Software zum Einsatz, die hochkomplexe dynamische Inhalte verwalten, erzeugen, streuen und tracken kann. Die Voraussetzung: Unternehmen geben die Kontrolle über Inhalte ein Stück weit aus der Hand. Das stellt neue Anforderungen an die Erstellung und Freigabe. Responsivität bekommt eine ganz neue Bedeutung.

TREND DREI: SEGMENTIERUNG 2.0

Bisher wurden Zielgruppen meist über demographische Merkmale segmentiert. 2018 wird sich die Verwendung psychographischer Modelle zur Segmentierung durchsetzen. Immer mehr Unternehmen experimentieren mit Modellen wie OCEAN oder Häusels Limbic Types, um Menschen auf eine sehr implizite Weise anzusprechen, zu motivieren und zu überzeugen.

Facebook und Co machen es vor: Es wird Zeit, dass sich nun auch Hersteller von CRM-Systemen diesem Trend annehmen und psychografische Modelle in ihre Tools integrieren.

marketing trends | zitat 02 | diconium

TREND VIER: STORYTELLING

Facebook Stories, Instastories, Snapchat, usw. sprechen eine deutliche Sprache: Menschen erzählen ihre Geschichte, andere Menschen schauen gerne zu. Im Influencer Marketing geschieht Storytelling quasi nebenbei, denn dort geht es um die Geschichte des Influencers. 2018 wird sich diese Form des Erzählens in der Unternehmenskommunikation verbreiten.

Nicht nur auf einer Website, für ein Produkt, in einem Spot – die Geschichte wird beim ersten Touchpoint beginnen, sich während der Customer Journey fortsetzen und Touchpoint für Touchpoint weitererzählt werden.

marketing trends | zitat 03 | diconium

TREND FÜNF: NEXT BEST OFFER

Den Kunden zu jeder Zeit das beste Angebot unterbreiten – das ist 2018 keine Bauchsache mehr. Intelligente Software sorgt systematisch für die besten Angebote an jedem Touchpoint – in Form von Texten und Formulierungen, Produkten, Preisen, Motivvarianten, Argumenten, usw. Unabhängig davon, ob wir den Besucher (wieder)erkennen oder nicht. Basis sind 6 Datenquellen: Situation (Ort, Zeit, Wochentag, …), Technik (Device, …), quantitative Daten (CRM, …), individuelle Historie (sofern existent), aktuelles Verhalten und Third Party-Daten.

Der Autor

 

Ihr Kontakt bei diconium

Sebastian Eisenbürger
senior digital consultant