Wir sammeln für euch jede Woche die spannendsten Themen und Reaktionen aus dem Netz.

#meinung

"With its new feed, Google is preparing for the end of search" – mashable.com

„Die Google-Suche ist tot!“ war kürzlich auf mashable.com zu lesen. Und rein objektiv betrachtet haben die Suchergebnisse, so wie sie heute dargestellt werden, fast nichts mehr damit zu tun, womit Google vor zwanzig Jahren gestartet ist. Und dennoch: Solange Google existiert, wird es die Google-Suche geben. Denn Menschen haben Probleme, Wünsche und Bedürfnisse und suchen nach Lösungen, Erfüllung und Bedürfnisdeckung.

Google entwickelt sich weiter und hat im Lauf der Jahre (als einer der ersten) erkannt, dass es neben Content noch Context gibt, der für ein gutes Suchergebnis wichtig ist. Google versteht immer besser, Content, Context und User in Einklang zu bringen, um die Antwort möglichst schon vor der Frage zu liefern. Manchmal klappt das, manchmal klappt nicht und manchmal nervt das.

Spannend wird es werden, sobald die Suche per Sprache – also via Google Home, Alexa & Co – mehr Verbreitung erlangt und dann nur noch ein Ergebnis zählt: nämlich das beste.

Sebastian Eisenbürger
digital expert

#stories

Facebook stellt sich verselbständigendes KI-System ab

Ein von Facebook entwickeltes KI-System hat begonnen, seine eigene Sprache zu entwickeln. Als die Forscher merkten, dass ihr AI-System nicht mehr Englisch sprach, stellten sie es ab.

http://www.silicon.de/41654841/facebook-stellt-sich-verselbstaendigendes-ki-system-ab/
 

Studie: Wo Deutschland am innovativsten ist

Kölner Forscher haben die Innovationskraft deutscher Regionen miteinander verglichen. Besonders gut schneidet der Süden ab, aber auch zwei Städte im Osten stechen positiv hervor.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/innovationsatlas-wo-deutsche-firmen-besonders-viel-forschen-a-1159463.html