Net Talk – KW 33

Wir sammeln für euch jede Woche die spannendsten Themen und Reaktionen aus dem Netz.

#meinung

„Instagram’s Kevin Systrom wants to clean up the &#%$@! Internet“

Artikel: wired.com, Kommentar: Michael Mirwald

Instagram CEO Kevin Systrom hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Social Media Plattform zu einem besseren Ort zu machen. Beleidigungen und unflätige Texte sollen der Vergangenheit angehören. Das könnte man Zensur nennen. Oder einfach gesunden Menschenverstand. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen. Das Problem können wir hier und heute nicht lösen. Dafür aber ein anderes: Wie schafft man es 700 Millionen aktive User im Auge zu behalten? Die Antwort gibt Instagram selbst: mit künstlicher Intelligenz.

Tatsächlich ist der Instagram Vorstoß ein Paradebeispiel fürs Thema Machine Learning. Eine DeepText genannte Software analysiert nicht nur Wörter, sondern auch deren Kontext – und lernt obendrein mit der Zeit dazu. Das System ist lange nicht perfekt, übertrifft in seiner Effizienz aber spielend die menschlichen Kollegen.

Wir könnten darüber diskutieren, wie intelligent künstliche Intelligenz wirklich ist. Und wie intelligent sie überhaupt sein darf. Über letztere Frage streiten sich übrigens gerade zwei Tech-Milliardäre in aller Öffentlichkeit: Facebook CEO Mark Zuckerberg („I have pretty strong opinions on this. I am optimistic“) und Tesla Chef Elon Musk („AI is a fundamental risk to the existence of civilization“). Im Hier und Jetzt zeigt Instagram vor allem eins: dass KI unseren Alltag erheblich erleichtern kann.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie es in zehn, zwanzig Jahren aussieht. Was heute Zukunftsmusik ist, mag morgen Usus sein. Vielleicht hat Elon Musk ja sogar recht und wir müssen im Jahr 2040 Alexa, Siri und Co. untertänigst dienen. Vielleicht wird KI aber ja auch zum besten Freund des Menschen.

#stories

Studie: So wichtig sind Bots bei der Verbreitung von Fake News

Eine erste systematische Studie hat die Auswirkungen von Social Media Bots auf die Verbreitung von Fake News untersucht. Das Ergebnis zeigt nicht nur die Relevanz automatisierter Accounts auf Twitter, sondern auch mögliche Strategien, um Fake News effektiver zu bekämpfen.

https://www.wired.de/collection/science/bots-fake-news-social-media-studie

20 Prozent der Amazon-Produkte unprofitabel

Wenn Händler mit Amazon anbandeln, sollten sie zumindest Grundwissen in Sachen Repricing haben, das zeigt eine aktuelle Studie. Andernfalls machen sie zwar Umsatz, verdienen aber kein Geld.

http://www.internetworld.de/e-commerce/amazon/studie-20-prozent-amazon-produkte-unprofitabel-1246349.html

Der futurologische Prozess

Im Internet Archive in San ­Francisco wird alles gespeichert, was im Netz auftaucht und ­verschwindet – es ist eine digitale Bibliothek von Alexandria.

http://folio.nzz.ch/2017/august/der-futurologische-prozess

#headlines

Apple Park: Mitarbeiter wollen nicht im Raumschiff arbeiten

MacLife
über die Reaktionen auf neuen Apple Campus

„Angriff der Klonkrieger bringt Snap in Not“

Manager Magazin
über die Gründe des Snap Aktieneinbruchs