Trends der Woche 2018 – KW 28

trends-der-woche-kw28-diconium

Trends der Woche 2018 – KW 28

Regen erzeugt kostenloses Internet

Tele2 und Geometry Russland haben in Sankt Petersburg die Kampagne „Rain Wi-Fi“ gestartet, um eine bessere Internetversorgung zu ermöglichen. Hintergrund der Aktion ist, dass in Sankt Petersburg viele Gebäude und Innenhöfe über keine Wi-Fi-Verbindung verfügen. Außerdem regnet es durchschnittlich 200 Tage im Jahr. Daher hat Tele2 einen 4G-Generator entwickelt, der aus Regenwasser Strom generiert. Ist er in einem Abflussrohr installiert, aktiviert das Wasser eine Turbine, die Strom erzeugt und einen 4G-Router aktiviert. Einwohner konnten auf rainwifi.ru darüber abstimmen, wo weitere solcher 4G-Router installiert werden sollen.

Jobangebot aus dem Supermarktregal

Walmart hat in Brasilien die Kampagne „Job on the Shelf“ entwickelt, um seinen Kunden zu einem Job zu verhelfen. Vor dem Hintergrund der hohen Arbeitslosenquote im Lande wurden Verpackungen entwickelt, die passend zum Produkt bestimmte Berufszweige ansprachen und die Kunden zu einem Jobangebot führten, wenn sie den QR-Code des Produkts scannten. So wurden etwa Gebäckverpackungen kreiert, die Bäcker ansprachen, und mit Verpackungen von Reinigungsmitteln wurden Stellen für Reinigungspersonal beworben. Die Produkte wurden neben den Markenprodukten in den Supermarktregalen platziert und die Kampagne durch Broschüren beworben.

Smarte Verpackung für personalisierte Produkte

Die internationale Standardisierungsorganisation GS1 und EVRYTHNG haben im Rahmen des Projekts „One Code on One“ eine Smart-Packaging-Technologie entwickelt. Die skalierbare Lösung nutzt optimierte Identifizierungszeichen auf der Verpackung, die mit Hilfe maschinellen Lernens, der Blockchain und der Cloud eine Personalisierung wie etwa eine dynamische Preisgestaltung ermöglichen. Der Markeninhaber kann anhand der erzeugten Daten sehen, wer sein Produkt gekauft hat und was der Kunde damit macht. Die Daten können über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg gesammelt werden und ermöglichen eine individuelle Ansprache der Kunden.

Sensoren verbalisieren die Gedanken von Stummen

Das auf Mustererkennung spezialisierte Unternehmen Darwin Ecosystem aus Dallas entwickelt ein EEG-Gerät, mit dem Gedanken hörbar gemacht werden können. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen werden Gehirnwellen verfolgt, Muster erkannt und die Absichten dahinter interpretiert. So soll in Zukunft Erwachsenen und Kindern, die nicht sprechen können, Kommunikation ermöglicht werden. Das Open-Source-Projekt befindet sich noch in der Anfangsphase, doch bis Ende 2018 sollen bereits das zugehörige Headgear und Sensoren zum Auslesen von Gehirnwellen auf den Markt gebracht werden.

Mixed-Reality-Anwendung für Unternehmen

Microsoft hat das Feature „SharePoint Spaces“ vorgestellt, das es Unternehmen ermöglicht, 3D-Räume in Mixed Reality zu erstellen, um Daten und Dokumente über die Kollaborationssoftware SharePoint anzusehen. Nutzer verwenden hierfür ein Headset und einen Motion-Controller und können aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit den Inhalten interagieren. Das Feature kann jedoch auch über einen Browser angezeigt werden. Die Einsatzmöglichkeiten sieht Microsoft vor allem in den Bereichen Recruiting, Onboarding, Produktentwicklung und Schulung. „SharePoint Spaces“ wird für die Nutzer von Microsofts Office 365 Business verfügbar sein.