Trends der Woche 2018 – KW 30

trends-der-woche-kw28-diconium

Trends der Woche 2018 – KW 30

Die digitale Gesundheitsakte

Die elektronische Gesundheitsakte „Vivy“ des gleichnamigen Berliner Start-ups sichert und verschlüsselt sämtliche medizinische Dokumente in einer App, so etwa Patientenakten, Impfpässe, Medikationspläne und Notfalldaten. Darüber hinaus dient „Vivy“ als persönliche Gesundheitsassistentin. Sie erinnert an Impfauffrischungen und die Medikamenteneinnahme und gibt individuelle Tipps zu einem gesunden Lebensstil. Über eine Suchfunktion können Ärzte in der Nähe ermittelt und kontaktiert werden. „Vivy“ wurde in Zusammenarbeit mit Ärzten und Patienten entwickelt und wird von den privaten und den gesetzlichen Krankenversicherungen unterstützt.

Intelligenter Kühlschrank am Arbeitsplatz

Das Oranienburger Start-up My Minute Meal hat die Plattform „How I Like“ gelauncht, die mit Hilfe eines intelligenten Kühlschranks die Verpflegung am Arbeitsplatz ermöglicht. Die Mitarbeiter eines Unternehmens melden sich dafür zunächst auf der Plattform an und können dann aus einem abwechslungsreichen Sortiment Snacks und Drinks auswählen. Die Bezahlung erfolgt bargeldlos per Smartphone oder über die „How I Like“-Kundenkarte. Unternehmen zahlen eine monatliche Servicegebühr und bekommen von My Minute Meal den Kühlschrank gestellt sowie zweimal pro Woche abwechslungsreiche Produkte geliefert, darunter etwa Smoothies, Suppen, Pasta und Currys.

Aerodynamischer Zug erreicht 500 Stundenkilometer

Forscher der japanischen Tohoku University und der Chongqing University of Technology in China haben einen Hochgeschwindigkeitszug entwickelt, der mit nur einem Drittel der Energie auskommt, die vergleichbare Modelle benötigen. Dank seiner aerodynamischen Form erreicht der „Aerotrain“ Geschwindigkeiten von bis zu 500 Stundenkilometern. Stabilisiert wird er dabei mit der Hilfe von Windleitblechen, die ein Abheben verhindern. Das Gehäuse besteht aus einer leichten Magnesiumlegierung, die gleichzeitig der Energiegewinnung dient. Der „Aerotrain“ soll ab 2025 als Shuttle zwischen den beiden Flughäfen in Tokio eingesetzt werden.

Bakterien betreiben Solarzelle

Forscher der University of British Columbia haben eine mit Bakterien betriebene Solarzelle entwickelt, die auch bei bewölktem Himmel Licht in Energie umwandelt. In Tests wies die biogene Zelle eine höhere Energiedichte auf als vergleichbare Technologien und zeigte bei verschiedenen Wetterverhältnissen immer dieselbe Effizienz. Für die Herstellung der Solarzelle wurden genetisch modifizierte Kolibakterien verwendet, die eine große Menge des Färbemittels Lycopin produzieren, das Licht besonders effektiv einfängt. Beschichtet mit einem als Halbleiter dienenden Mineral, wurden die Bakterien auf eine als Anode fungierende Glasplatte aufgebracht.

Mobile Werbeanzeigen werden immersiv

Oath, eine Tochterfirma des größten US-amerikanischen Mobilfunkbetreibers Verizon, hat zwei so genannte Extended-Reality-Werbeformate auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich zum einen um 3D-Anzeigen, die es dem Konsumenten ermöglichen, Produkte aus jedem Blickwinkel zu betrachten. Zum anderen hat Oath programmatische Virtual-Reality-Anwendungen entwickelt, mit denen bestehende Display- und Videoanzeigen um eine virtuelle Dimension ergänzt werden. Der Fokus liegt dabei auf mobilen Werbeanzeigen. Beide Werbeformate schaffen immersive Kundenerlebnisse und können den Konsumenten zu solideren Kaufentscheidungen verhelfen.