Trends der Woche 2018 – KW 38

trends-der-woche-kw37-diconium

Trends der Woche 2018 – KW 38

AUTONOME FAHRZEUGE MIT DIGITALEN AUGEN

Jaguar Land Rover testet im britischen Coventry autonome Fahrzeuge, die mit virtuellen Augen ausgestattet sind. Auf diese Weise soll eine Art Kommunikation zwischen Fahrzeugen und Passanten hergestellt und den Fußgängern somit ein verbessertes Sicherheitsgefühl vermittelt werden. Wenn die Passanten die Straße überqueren, schauen die digitalen Augen der „Intelligent Pods“ sie freundlich, aber direkt an, um ihnen das Gefühl zu vermitteln, dass sie vom Fahrzeug gesehen und beachtet werden. Die Reaktionen der Fußgänger werden von Psychologen analysiert, wobei die Ergebnisse weiteren Entwicklungen dienen.

AR-SYSTEM HILFT UNERFAHRENEN ÄRZTEN

Forscher der Purdue University haben das Augmented-Reality-System „STAR“ entwickelt, das unerfahrene Ärzte in Kriegsgebieten, im Falle von Naturkatastrophen oder auch in ländlichen Gebieten bei der Arbeit unterstützen kann. Das System besteht aus einem transparenten Headset-Bildschirm, der es dem Arzt im Außendienst ermöglicht, den Patienten zusammen mit einem Echtzeitfeedback von seinem Mentor vor sich zu sehen. Der Mentor wiederum kann über einen Videomonitor den Augmented-Reality-Feed mitverfolgen. Dabei kann er über sein Touchdisplay Anweisungen platzieren, die in das Sichtfeld des Chirurgen vor Ort eingeblendet werden.

LICHTLÖSUNG NAVIGIERT KUNDEN DURCH DEN SUPERMARKT

Die Supermarktkette Heijn hat in Zusammenarbeit mit Signify eine intelligente Lichtlösung entwickelt, mit der Kunden den Weg zu einem gesuchten Produkt schneller finden können. In der Albert-Heijn-Filiale in Hoofddorp können Kunden über die App „Finde mein Produkt“ das Navigationssystem „Interact Retail“ verwenden. Dafür muss lediglich der Selfiemodus der Smartphone-Kamera aktiviert sein, eine Internetverbindung ist jedoch nicht notwendig. Die integrierte VLCTechnologie ermöglicht es, dass jede einzelne Leuchte einen Code aussendet, den die App auswertet, um den Standort des Kunden zu ermitteln und ihn zum gesuchten Produkt zu navigieren.

KI VERIFIZIERT ECHTHEIT VON SNEAKERS

Der US-amerikanische Marktplatz für Turnschuhe GOAT setzt künstliche Intelligenz ein, um die Echtheit der angebotenen Sneakers zu überprüfen. Das so genannte Ship-to-verify-Modell ermöglicht es Verkäufern, die Turnschuhe zur Überprüfung an GOAT zu schicken. Nach einer Authentifizierung gibt das Start-up das Geld an den Verkäufer frei und liefert das Produkt an den Kunden. Für die Überprüfung wurde ein neuronales Netzwerk mit 75.000 Bildern von echten Turnschuhen gespeist und das Netzwerk dahin gehend trainiert, dass auch Datenpunkte wie Farbe, Geschmeidigkeit der Sohle, Gummihärte, Textur und die Qualität der Nähte berücksichtigt werden.

PIZZA PER KRYPTOKARTE BEZAHLEN

Die Fast-Food-Kette Domino’s und der Kaffeeanbieter Caribou werden zukünftig Bezahlungen in der Kryptowährung „$PAC“ akzeptieren. Möglich wird dies durch eine Kooperation mit Crypto Payment Network (CPN) und PACcoin Network. Im Zuge dessen soll das Bezahlsystem „PACcoin“ zum Einsatz kommen, das aus einem Kartenlesegerät und eigenen EC-Karten besteht. Der Händler bekommt bei jeder Zahlung den äquivalenten Betrag in Euro oder US-Dollar per SEPA-Überweisung ausgezahlt. CPN arbeitet nun auch an einem Sicherheitsstandard, mit dem seine EC Karten überall dort nutzbar werden, wo herkömmliche Kreditkarten zum Einsatz kommen.