Trends der Woche 2018 – KW 51

trends-der-woche-kw28-diconium

Trends der Woche 2018 – KW 51

Versandbox mit Sensor, Kamera und E-Display

Das Schweizer Start-up LivingPackets hat für den E-Commerce die intelligente Verpackungslösung „THE BOX“ präsentiert, die getrackt werden kann, nachhaltig ist und keinen Müll erzeugt. Die Verpackung kann bis zu fünf Kilogramm transportieren und 1000 Mal verwendet werden. Darüber hinaus kann sie in Echtzeit den Standort, die Temperatur und etwaige Erschütterungen anzeigen und gibt Bescheid, wenn sie geöffnet wird. Eine integrierte Kamera ermöglicht es zudem, den Inhalt der Verpackung jederzeit einzusehen. Die Adresse wird auf einem E-Display angezeigt, wodurch auf Aufkleber verzichtet werden kann.

Audi und Airbus testen Flugtaxi

Der Autohersteller Audi arbeitet mit Airbus und Italdesign zusammen an einem Flugtaxi-Konzept. Das sogenannte „Pop.Up.Next" kombiniert ein selbstfahrendes Elektroauto mit einer Passagierdrohne. Die Drohne transportiert nur die Passagierkapsel mit den Fahrgästen, die von der fahrbaren Plattform abgehoben und am Zielort wieder aufgesetzt wird. Bisher existiert nur ein Prototyp im Maßstab 1:4. Doch Audi will das Konzept im kommenden Jahrzehnt umsetzen. Flugtaxis sollen künftig ein breites Spektrum an Stadtbewohnern ansprechen. Audi könnte dann auch solche Dienste anbieten.

Werbeplattform für Smart Cities

Das Start-up Firefly hat eine Werbeplattform entwickelt, die Marken, Ridesharing-Fahrer und lokale Stadtverwaltungen verbindet. Ridesharing-Fahrer können an ihrem Fahrzeug einen digitalen Smart Screen anbringen lassen und damit ihre Einnahmen verbessern. Die Technologie ermöglicht zudem Werbetreibenden, die richtige Botschaft zum richtigen Zeitpunkt anzuzeigen und dadurch eine effektive Kampagnenleistung und Kundenbindung. Lokale Markenwerber, kleine Unternehmen und Wohltätigkeitsorganisationen können promotet werden und Kommunalverwaltungen relevante Smart-City-Daten geliefert bekommen.

E-Motorrad aus dem 3D-Drucker

Das Berliner Start-up BigRep hat das Elektromotorrad „Nera“ entwickelt, das – mit Ausnahme der elektrischen Bauteile und des Elektromotors – nahezu vollständig per 3D-Druck hergestellt wurde. Das E-Motorrad besteht aus 15 gedruckten Teilen, die in nur zwei Wochen entworfen, gedruckt und zusammengesetzt wurden. Besonderheiten sind luftleere Reifen aus Hartkunststoff, integrierte Sensortechnologie sowie Stoßdämpfer, die durch thermoplastische Polyurethaneinsätze ersetzt wurden. Die verringerten Kosten und Produktionszeiten könnten es Unternehmen in Zukunft ermöglichen, unabhängig von Zulieferern zu agieren.

Live-Untertitel für PowerPoint-Präsentationen

Microsoft hat am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung eine Erweiterung für seine Präsentationssoftware PowerPoint vorgestellt, die gesprochene Präsentationen in Echtzeit mit Untertiteln versieht. Das KI-Tool kann zwölf gesprochene Sprachen erkennen und sie in Echtzeit in 60 Sprachen übersetzen. Die Nutzer können dabei die Erscheinungsart der Untertitel definieren und die Spracherkennung an den jeweiligen Inhalt und die Terminologie ihrer Präsentation anpassen. Das Feature soll sowohl Menschen mit Hörbehinderung als auch fremdsprachigen Zuhörern den Zugang zu Präsentationen erleichtern.