Trends der Woche 2019 – KW 49

trends der woche | kw 20 | diconium

Trends der Woche 2019 – KW 49

 

Billboard wandelt Lärm in Strom um

Peugeot hat gemeinsam mit dem Display-Netzwerk Clear Channel kurzzeitig eine Webetafel in Paris installiert, die Stadtlärm in Strom umwandelt. Damit wiederum wurde das neue E-Auto Peugeot 208 aufgeladen. Die Werbetafel bestand aus Tausenden elektrischen Sensoren mit piezoelektrischen Eigenschaften. Diese generierten aus Schallwellen elektrische Energie, die für die ungewöhnliche Ladestation verwendet werden konnte. Die Installation sollte nicht nur für das neue Automodell werben, sondern im Zuge der Kampagne „Unboring the Future“ Möglichkeiten aufzeigen, wie Lärm sinnvoll „recycelt“ werden könnte.

Streaming, das weniger Energie verbraucht

Das britische Start-up Unternehmen „iSizes Technologies“ hat zum Ziel, mit der Hilfe von künstlicher Intelligenz Videodateien so zu verkleinern und zu komprimieren, dass diese beim Streaming weniger Energie verbrauchen. Hauptverantwortlich für den Energieverlust sind qualitativ hohe Videos, die einen großen Teil an Speicherplatz einnehmen. Die künstliche Intelligenz soll Abhilfe gegen den Energieverlust schaffen, indem der Inhalt aufbereitet und umcodiert wird. Gleichzeitig bleibt die hochwertige Qualität der Videos bestehen, womit es für die Nutzer zu keinem wahrnehmbaren Unterschied beim Schauen der Videos kommen soll.

Dezentralisierte Hotspots für alle

Das kalifornische Start-up „Helium“ hat eine Blockchain-Technologie entwickelt, mit der dezentralisierte Hotspots von Privatpersonen eingerichtet und benutzt werden können. Basierend auf der LongFi-Technologie können Nutzer mit einem kleinen Gerät ihren Datentransfer öffentlich gestalten, sodass Geräte, die nur wenige Daten benötigen, ohne Internetanschluss darauf zugreifen können. Luftmessgeräte und andere Smart-Devices, die der gesamten Gesellschaft zu Gute kommen, können so mit Internet versorgt werden. Die Nutzer erhalten als Gegenleistung für den Anschluss ihres Netzes Anteile der hauseigenen Kryptowährung „Helium“.

VR-Spektakel im Kinosaal

Facebook hat mit dem Kinoveranstalter Cinespia Star-Wars-Fans in einem Kino in Los Angeles durch ein immersives Spektakel überrascht, um für sein VR-Headset Oculus Quest zu werben. Die Kinogäste erlebten das vierminütige Vorprogramm ohne ein VR-Headset. Stattdessen wurden Laserprojektoren eingesetzt, um auf VR neugierig zu machen. Dabei konnten die Kinobesucher die VR-Spiele Beat Sabre, Moss und Echo Arena per 3D-Projektionen erleben. Passend zum Kinofilm Rogue One: A Star Wars Story erschien schließlich auch Darth Vader als holografische Projektion und brachte den Kinosaal virtuell zum Einsturz.

AR-Shopping am Fernseher

Der südkoreanische Mobilfunkanbieter LG Uplus hat mit dem Start-up eyecandylab kooperiert und die App „U+ AR Shopping“ gelauncht, mit der Nutzer im Fernseher präsentierte Produkte in AR anzeigen und einkaufen können. Die App kann auf die südkoreanischen Kanäle GS Shopping und Home&Shopping angewendet werden. Nutzer richten dabei das Smartphone an den Fernsehbildschirm, sehen dann die beworbenen Produkte in 3D und mit einem Textfeld versehen in ihrer Umgebung und können sie shoppen. Kunden des 5G-Tarifs von LG Uplus erhalten 5 Prozent Rabatt, wenn sie für das Einkaufen die AR-Funktion nutzen.