Trends der Woche 2020 – KW 10

trends der woche | kw 20 | diconium

Trends der Woche 2020 – KW 10

 

Kabellose Mensch-Maschine-Interaktion dank 5G

Audi und Ericsson kooperieren in einem Pilotprojekt, bei dem ein kabelloser, mit dem 5G-Netz verbundener Industrieroboter eine Airbag-Komponente in ein Lenkrad einbauen soll. Ziel des Projekts ist es herauszufinden, wie 5G die Personensicherheit bei der Produktion beeinflussen könnte. Der Roboter verfügt über Sicherheitssensorik. Durchbricht die Hand eines Mitarbeiters den Lichtvorhang der Roboterzelle, soll die Maschine sofort die Arbeit stoppen. Ermöglicht wird dies durch eine hochfrequente Kommunikation per 5G mit einer sehr geringen Latenzzeit von einer Millisekunde.

 

Atmungsaktive Haut für Gebäude

Forscher der Texas A&M University haben eine Art „Haut“ für Gebäude entwickelt. Häuser sollen damit ähnlich wie lebende Strukturen selbstständig atmen können. Die Forscher setzen 3D-Drucker ein, um Polymere mit Formgedächtnis zu designen, die auf äußere Reize auf eine bestimmte Art reagieren. Die smarten Gebäudehüllen öffnen sich beispielsweise bei Wärme und nehmen Luft auf, während sie sich bei Kälte schließen. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Entwicklung soll elektrische und mechanische Lösungen zur Klimaregulierung überflüssig machen und so dabei helfen, Energiekosten zu sparen.

Blockchain für transparente Spendenverteilung

Das chinesische Start-up Hyperchain hat gemeinsam mit der China Xiong'an Group die Blockchain-Plattform „Shanzong“ gelauncht, um die Verteilung von Spenden transparenter zu machen. Angestoßen wurde die Plattform durch Beschwerden von Krankenhäusern und vom Roten Kreuz, die eine mangelnde Transparenz bei Sach- und Geldspenden beklagen. Mit „Shanzong“ sollen nun Spenden wie etwa Schutzmasken gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 sicher in der Blockchain dokumentiert werden. Ferner soll die Plattform gewährleisten, dass die Zuweisung und Überstellung der Spenden an Krankenhäuser nachvollziehbar wird.

Coworking-Space für Bahnfahrer

Die Deutsche Bahn eröffnet ein Coworking-Space namens „Everyworks“ am Berliner Hauptbahnhof. Es soll auf der 10. Etage der Bügelbauten auf einer Fläche von 1500 Quadratmetern entstehen und insgesamt 300 Arbeitsplätze bereitstellen. Zunächst sollen die Plätze langfristig vergeben werden. Später soll es möglich sein, sie per App flexibel und kurzfristig anzumieten. Die Bahn plant in Folge ein Netzwerk aus Coworking-Spaces. So sollen Pendler und Reisende auch an anderen Bahnhöfen die Möglichkeit haben, ihren Aufenthalt produktiv zu gestalten.

Kreditkarte mit Kryptowährungen

Das US-amerikanische Unternehmen für Zahlungskarten VISA hat die Kryptowährungs-Börse Coinbase als offiziellen Partner aufgenommen. Kunden können nun eine Kreditkarte von der Online-Börse beantragen und mit ihrem bestehenden Portfolio an Kryptowährungen verknüpfen. Mit der Zahlungskarte kann überall bezahlt werden, wo VISA-Karten akzeptiert werden. Inhaber der Karte können zudem bei jeder Transaktion auswählen, welche Kryptowährung für die Transaktion benutzt werden soll. Die weit verbreiteten Währungen wie Bitcoin oder Ethereum erhalten somit neben einer größeren Reichweite auch eine Funktion im Alltag, die sie so vorher nicht erfüllt haben.