Trends der Woche 2020 – KW 11

trends der woche | kw 20 | diconium

Trends der Woche 2020 – KW 11

 

Erneuerbarer Autoreifen mit KI

Der Reifenhersteller Goodyear will mit „ReCharge“ einen Reifen entwickeln, der sich dank einer Kapsel selbst erneuern soll. Der Reifen muss dabei nicht mehr gewechselt werden. Stattdessen wird in die Mitte des Reifens eine Kapsel mit einer biologisch abbaubaren Flüssigkeit eingeführt. Diese erneuert das Profil, wenn sie freigesetzt wird. Eine andere Kapsel macht aus Sommerreifen Winterreifen. Zudem nutzt der Reifen künstliche Intelligenz, um sich dem individuellen Fahrstil des Fahrers anzupassen. Der Reifen besteht aus robusten Fasern, die von Spinnweben inspiriert sind. Luft wird nicht mehr benötigt.

 

Künstliche Gehirnzellen für die Sehkraft

Forscher der University of Central Florida haben ein Gerät entwickelt, das die Funktion von für die Sehkraft zuständigen Gehirnzellen imitiert. Kombiniert wurden nanoskalige und lichtsensible Perowskit-Quantenpunkte und Graphen. Die fotoaktiven Partikel fangen Licht ein und wandeln es in eine elektrische Ladung um, die auf die Graphenschicht übertragen wird. Das Ergebnis ist ein lichtbasierter Gedächtniseffekt. Die Technik ist ein Fortschritt im Bereich des neuromorphen Computing, das es Computern ermöglichen soll, Daten wie das menschliche Gehirn gleichzeitig zu erfassen und zu speichern.

Hochpräzises und schnelles 3D-Drucken

Wissenschaftler am Karlsruher Institut für Technologie haben eine neuartige Methode entwickelt, mit der winzige Objekte sehr viel schneller in 3D gedruckt werden können. Dafür wird der einzelne Laserstrahl des Druckers in neun kleinere Strahlen aufgeteilt, die jeweils einen anderen Teil des flüssigen Fotolacks, der als Grundmaterial dient, erhitzen und damit erhärten. Neben der erhöhten Geschwindigkeit weist das Verfahren zudem eine hohe Präzision auf, wodurch mikrometergroße Details entstehen. Durch die Technologie könnten in Zukunft winzige Bauteile in kürzester Zeit und in größerer Anzahl gedruckt werden.

Multisensorische Suche nach neuem Reiseziel

Der Reiseanbieter Luxury Escapes hat in Melbourne ein Pop-up namens „The Holday Lab“ eröffnet, wo Besucher interaktiv ihr nächstes Reisziel entdecken können. Die Kampagne lädt Australier auch dazu ein, sich im „The Holiday Lab“ eine kleine Auszeit vom Alltag zu gönnen. Um Präferenzen zu bestimmen, nehmen sie an sechs interaktiven Erlebnissen teil. Dabei werden der Geschmackssinn sowie der Duft-, Tast- und Hörsinn angesprochen und sie können über eine iPad-App die besten Sinneserfahrungen auswählen. Ein Algorithmus analysiert die eingegebenen Daten, wonach den Besuchern das perfekte Urlaubsziel „verschrieben“ wird.

Online-Kunstaustellung

Nachdem das Coronavirus für die Absage der jährlichen Kunstausstellung Art Basel in Hongkong gesorgt hat, laden die Veranstalter ihre Kunden nun in eine Online-Austellung ein. Auf der Online-Seite haben die Gallerien und Künstler die Möglichkeit, ihre Kunstwerke, die für die Ausstellung in Hong Kong gedacht waren, ohne zusätzliche Kosten zu verkaufen. Die Ausstellungsräume werden für drei Tage online sein und auch Auktionen abhalten. Die Seite soll in Zukunft auch unabhängig von den etablierten Ausstellungen in Miami, Basel und Hong Kong als zusätzlicher Vertriebskanal für Art Basel dienen.