Net Talk – KW 34

Wir sammeln für euch jede Woche die spannendsten Themen und Reaktionen aus dem Netz.

#meinung

„Uber-Großinvestor verklagt ehemaligen Chef Kalanick“

Artikel: Frankfurt Allgemeine, Kommentar: diconium strategy

Erst vor wenigen Wochen musste Travis Kalanick seinen Posten als Uber-Chef aufgeben. Jetzt setzt ihn eine Beteiligungsgesellschaft weiter unter Druck. Uber wurde lange Zeit als weltweit wertvollstes und am schnellsten wachsendes Tech Start-up bewertet. Heute sehen wir, dass das gegenwärtige Geschäftsmodell von Uber nicht überleben wird. Das Unternehmen muss sich neu erfinden, indem es den disruptiven Spirit seiner Gründerzeit (2009) mit einer humaneren und gerechteren Firmenphilosophie kombiniert. Nur dann kann Uber bald wieder zum heißen Eisen in der Branche gehören.

Hat der High Achiever den falschen Kurs eingeschlagen? Ist der Ausstieg von CEO Travis Kalanick der Todesstoß oder ein neuer Anfang? Bleibt überhaupt noch die Zeit zum Überleben? Und was ist der wahre Wert von Uber? Den ganzen Kommentar finden Sie demnächst auf unserem Blog.  

#stories

Pinterest hat neues Logodesign

Pinterest legt sich seit einigen Monaten mächtig ins Zeug. Nach dem Webseiten-Relaunch folgte jetzt eine Logo-Überarbeitung. Das soziale Netzwerk verabschiedet sich still und leise von seiner Wort-Bild-Marke mit Schreibschrift. Die Bildmarke blieb bis auf die Farbe unangetastet, die Wortmarke erscheint allerdings in einem sehr ungewohnten neuen Font

http://page-online.de/kreation/pinterest-hat-ein-neues-logodesign/

Tech-Pioniere wollen Kriegsroboter verbannen

Automatisierte Tötungsmaschinen? Nein, Danke! Tesla-Chef Elon Musk, Google-Manager Suleyman und mehr als hundert weitere Unterzeichner haben vor zu viel künstlicher Intelligenz beim Militär gewarnt.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/elon-musk-will-kriegsroboter-verbieten-offener-brief-von-116-unternehmern-a-1163729.html

#headlines

Politik ist auch nur ein Spiel

Die Zeit
über die Gamescom Eröffnung durch Kanzlerin Merkel

Wie eine Raute die Welt revolutionierte

Süddeutsche Zeitung
über das zehnjährige Jubiläum des Hashtags